Erste Tauschbörse mit Elterncafé: ein voller Erfolg!

Unsere erste Tauschbörse mit Elterncafé: ein voller Erfolg Vielen Dank an alle Tauschhelfer, Kuchenbäcker, Kuchenverkäufer und Tauschkinder für eine gelungene erste Tauschbörse mit 177 Euro Einnahmen für den Schulverein und an Nicole Degenhardt von NaturGut Ophoven für ihre Unterstützung bei der Durchführung.

„Damit die Eisbären nicht sterben“

Von Christina Michaelis, 13.06.10, 16:53h Leverkusener Anzeiger

Die Opladener Herzogschule hat gemeinsam mit dem Naturgut Ophoven eine Tauschbörse veranstaltet.
Kinder lernten auf der Börse den Wert gebrauchter Spielsachen schätzen.

Tauschbörse

Bild verkleinern
Bei der Tauschbörse in der Herzogschule tauschten über 50 Kinder gut erhaltene Spielsachen untereinander aus. „Damit wir nicht so viel in den Müll werfen und so der Umwelt helfen.“ (Bild: Ralf Krieger)

Opladen – Tauschen macht Spaß. Das weiß seit Samstag jedes Kind, zumindest an der Herzogschule. Im Rahmen der Leverkusener Kampagne „Klimaschutz – jeder jeden Tag“ veranstaltete die Opladener Grundschule gemeinsam mit dem Naturgut Ophoven erstmals die Tauschbörse „Altes ist für andere Neu!“. Die Kinder waren dazu eingeladen, gut erhaltene Spielsachen und Bücher mitzubringen und untereinander zu tauschen.

„Die Kinder sind begeistert,“ berichtete Nicole Degenhardt, zuständig für die Klimakampagne beim Naturgut Ophoven. Dabei sei es wichtig, dass die Kinder auch ohne den Einsatz von Bargeld ihren Besitz und das neu Ertauschte wertschätzen lernen. Denn nur so könnten sie auch ein Gespür für die Bedeutung von Ressourcen und Rohstoffen entwickeln.

„Die Idee einer solchen Veranstaltung hat mich direkt begeistert,“ berichtete auch Lehrerin Susanne Ben Hicham. Für die Aktion hatte sie im Vorfeld mehrere Kinder zu Tauschhelfern ausgebildet, die den Mitschülern bei Schwierigkeiten beratend zur Seite stehen sollten. „Ich helfe den anderen, wenn jemand nicht weiß, was er tauschen soll“, erklärte Daniel (7). Stolz präsentierte er diverse Plakate, die die Tauschhelfer im Rahmen der Aktion in der Aula der Herzogschule präsentierten.

„Weniger Kohlendioxid ist besser für die Umwelt. Darum tauschen wir“ war dort unter anderem auf einer großen Pinnwand zu lesen. Und so tauschten die Kinder auch für den guten Zweck. „Damit die Eisbären nicht sterben“, sagte der achtjährige Dominik, der für zwei Bücher ein kleines Auto und einen Piraten-Bilderrahmen erstehen konnte. Wegen der Erderwärmung, ausgelöst durch Müll, Schmutz und Abgase, schmelzen die Pole, wussten die Kinder zu erklären. „Wir tauschen, damit wir nicht so viel in den Müll werfen“, sagte Daniel. „Und man spart Geld dabei und ist glücklich“, ergänzte der achtjährige Dennis: „Ich habe jetzt einen coolen neuen knallorangenen Hubschrauber für umsonst.“

„Wir wollen das fortan alle zwei Monate organisieren“, erklärte Susanne Ben Hicham gegen Ende der Veranstaltung. „Weil das so super läuft, einfach zu organisieren ist und weil wir uns natürlich freuen, zur Müllvermeidung beizutragen.“

Das dürfte nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern freuen. „Sonst will er nie was hergeben, aber heute sind wir zum Glück auch was losgeworden“, sagte Jennifer Ziegenbein, Mutter des sechsjährigen Luis. „Es macht ihm ja auch Spaß. Und die Kinder beschäftigen sich wirklich intensiv mit dem Thema Umweltschutz.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Agenda 21 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s